Topseller
Rosa del Golfo Il Primitivo Rosa del Golfo Il Primitivo IGT 2017
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
Zeni Bardolino Chiaretto Zeni Bardolino Chiaretto 2018
Inhalt 0.75 Liter (8,88 € * / 1 Liter)
ab 6,66 € *
Rosa del Golfo Primitivo Belnoce Rosa del Golfo Primitivo IGT Belnoce 2017
Inhalt 0.75 Liter (10,07 € * / 1 Liter)
ab 7,55 € *
Terenzi Morellino di Scansano Riserva DOCG Purosangue Terenzi Morellino di Scansano Riserva DOCG...
Inhalt 0.75 Liter (24,31 € * / 1 Liter)
ab 18,23 € *
St. Michael-Eppan Pinot Grigio St. Michael-Eppan Pinot Grigio DOC 2018
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
Forchir Pinot Grigio Lamis Forchir Pinot Grigio DOC Lamis 2018
Inhalt 0.75 Liter (9,67 € * / 1 Liter)
ab 7,25 € *
Travaglini Gattinara DOCG Travaglini Gattinara DOCG 2015
Inhalt 0.75 Liter (30,05 € * / 1 Liter)
ab 22,54 € *
Zeni Valpolicella Superiore Ripasso Marogne Zeni Valpolicella Superiore Ripasso DOC Marogne...
Inhalt 0.75 Liter (18,56 € * / 1 Liter)
ab 13,92 € *
Zeni Lugana Vigne Alte Zeni Lugana DOC Vigne Alte 2018
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
San Giuseppe Prosecco di Conegliano Brut San Giuseppe Prosecco di Conegliano DOCG Brut 2018
Inhalt 0.75 Liter (14,24 € * / 1 Liter)
ab 10,68 € *
Travaglini Gattinara Riserva Travaglini Gattinara DOCG Riserva 2012
Inhalt 0.75 Liter (41,43 € * / 1 Liter)
ab 31,07 € *
Travaglini Il Sogno Travaglini Il Sogno 2012
Inhalt 0.75 Liter (80,88 € * / 1 Liter)
ab 60,66 € *
1 von 13
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rosa del Golfo Il Primitivo
Rosa del Golfo Il Primitivo IGT 2017
Der Il Primitivo von Rosa del Golfo ist in der Farbe kräftig rubinrot mit purpurnen Reflexen. Marmeladig-würzige Nase mit Noten von Pflaumen, Blaubeeren und Trockenobst. Dazu etwas Zimt, Tabak und Kokos. Am Gaumen mittelgewichtig, mit geschliffenen Tanninen und saftiger Säure. Wieder marmeladige Aromen, Dörrpflaume und dazu Würznoten von geröstetem Kaffee und Gewürznelke....
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
Zum Produkt
Zeni Bardolino Chiaretto
Zeni Bardolino Chiaretto 2018
Der Bardolino Chiaretto von Zeni ist in der Nase fruchtig und elegant, erinnert an Rosen- und Veilchenduft. Am Gaumen frisch, delikat, fruchtig und lebendig. Empfohlen zu leichten Vorspeisen, Fischgerichten, weißem Fleisch, Fischrisotto, hausgemachten Nudeln. Viel Freude mit diesem Roséwein aus Venetien, wünscht Ihnen Ihre "Donna Lucia".
Inhalt 0.75 Liter (8,88 € * / 1 Liter)
ab 6,66 € *
Zum Produkt
Rosa del Golfo Primitivo Belnoce
Rosa del Golfo Primitivo IGT Belnoce 2017
Der Primitivo Belnoce von Rosa del Golfo ist in der Farbe leuchtend rubinrot mit violetten Reflexen. Intensiver Duft von reifen roten Beeren dazu feine getrocknete Gewürze und etwas Schokolade. Am Gaumen mittelgewichtig mit angenehmer, saftiger Säure, weichen Tanninen und viel samtiger Frucht. Kirsche, Pflaume, reife Blaubeeren wieder etwas Rauch und dazu Anklänge von Kaffee...
Inhalt 0.75 Liter (10,07 € * / 1 Liter)
ab 7,55 € *
Zum Produkt
Terenzi Morellino di Scansano Riserva DOCG Purosangue
Terenzi Morellino di Scansano Riserva DOCG...
Beim Morellino di Scansano Riserva Purosangue von Terenzi lassen die intensiven Düfte nach Waldbeere und reifer Zwetschge gepaart mit einer Note Rauch einen nicht mehr los. Dieser Wein überzeugt mit Raffinesse und perfekt ausbalancierter Trinkfreude und verzichtet auf zu viel Holz oder Überextraktion. Viel Freude mit diesem Rotwein aus der Toskana, wünscht Ihnen Ihr "Don Luca".
Inhalt 0.75 Liter (24,31 € * / 1 Liter)
ab 18,23 € *
Zum Produkt
St. Michael-Eppan Pinot Grigio
St. Michael-Eppan Pinot Grigio DOC 2018
Die grüne Schimmer des Pinot Grigio der Kellerei St. Michael-Eppan durchziehen die strohgelbe Farbe dieses Pinot Grigio mit seinen von Früchten geprägten Aromen, bei denen besonders jene der Birne deutlich hervorstechen. Ein ausgezeichnetes Säureverhältnis gibt dem Wein Kraft und Struktur. Im Gaumen ist er trocken und weich und hinterlässt dort einen angenehmen, langen...
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
Zum Produkt
Forchir Pinot Grigio Lamis
Forchir Pinot Grigio DOC Lamis 2018
Der Pinot Grigio Lamis von Forchir ist in der Farbe hell goldgelb mit zitrusfarbenen Reflexen. Intensiv-fruchtige Nase mit Aprikosen, etwas Orangen und einem Hauch Trockenkräuter. Am Gaumen füllig, vielschichtig und kraftvoll. Helles, vollreifes Steinobst, dazu eine feine Mandelnote und eine gut stützende Säure. Im Finale lang und vielschichtig mit viel Frucht und wiederum...
Inhalt 0.75 Liter (9,67 € * / 1 Liter)
ab 7,25 € *
Zum Produkt
Travaglini Gattinara DOCG
Travaglini Gattinara DOCG 2015
Der Gattinara von Travaglini ist in der Farbe leuchtend granatrot mit rubinfarbenen Reflexen. Würzig-fruchtige Nase mit Noten von roten Früchten, Walderdbeeren und Humus. Dazu frische Kräuter, sowie mineralische Noten. Am Gaumen mittelgewichtig, mit einer saftigen, gut stützenden Säure und einem reifen, angenehm zupackenden Tannin. Wieder viel rote Frucht, wieder deutliche...
Inhalt 0.75 Liter (30,05 € * / 1 Liter)
ab 22,54 € *
Zum Produkt
Zeni Valpolicella Superiore Ripasso Marogne
Zeni Valpolicella Superiore Ripasso DOC Marogne...
Der Valpolicella Classico Superiore Ripasso Marogne von Zeni ist in der Farbe intensiv rubinrot. In der Nase weinig, reich, mit Anklängen von Sauerkirschen und reifen Früchten. Am Gaumen voll, samtig und lang anhaltend im Abgang. Empfohlen zu dunklem Fleisch von Grill, Nudelgerichten mit Sauce, Buttermilchkäse, Braten. Viel Freude mit diesem Rotwein aus Venetien, wünscht...
Inhalt 0.75 Liter (18,56 € * / 1 Liter)
ab 13,92 € *
Zum Produkt
Zeni Lugana Vigne Alte
Zeni Lugana DOC Vigne Alte 2018
Der Lugana Vigne Alte von Zeni ist in der Farbe strohgelb mit grünlichen Reflexe. In der Nase intensiv und reich mit fruchtigen Noten von Pfirsichen und Zitrusfrüchten. Am Gaumen frisch, voll und delikat. Ideal als Aperitif und passt sehr gut zu Fischgerichten, Suppen, Vorspeisen und weißem Fleisch. Viel Freude mit diesem Weisswein aus Venetien, wünscht Ihnen Ihre "Donna...
Inhalt 0.75 Liter (14,64 € * / 1 Liter)
ab 10,98 € *
Zum Produkt
San Giuseppe Prosecco di Conegliano Brut
San Giuseppe Prosecco di Conegliano DOCG Brut 2018
Der Prosecco di Conegliano Brut von San Giuseppe ist in der Farbe hell zitrusgelb mit grünlichen Reflexen. Feine und intensive Perlage, Duft von Zitrusfrüchten, grünem Apfel mit Hefenoten, etwas Biskuit und leicht mineralischen Tönen. Sehr angenehme Schaumbildung, ansonsten intensiver und filigraner Gaumen, reifen Zitrusfrüchte etwas Biskuit und eine saftige, gut...
Inhalt 0.75 Liter (14,24 € * / 1 Liter)
ab 10,68 € *
Zum Produkt
Travaglini Gattinara Riserva
Travaglini Gattinara DOCG Riserva 2012
Der Gattinara Riserva von Travaglini ist in der Farbe kräftig granatrot mit rubinfarbenen Reflexen. Würzig-ätherische Nase mit Noten von roten Früchten, Steinpilzen und Humus. Dazu Trockenkräuter, sowie eine herrlich mineralische Note. Am Gaumen mittelgewichtig, mit perfekt reifem, mächtigen Tanningerüst und einer gut stützenden Säure. Wieder viel rote Frucht, sehr würzig....
Inhalt 0.75 Liter (41,43 € * / 1 Liter)
ab 31,07 € *
Zum Produkt
Travaglini Il Sogno
Travaglini Il Sogno 2012
Der Il Sogno von Travaglini ist in der Farbe dunkel rubinrot mit purpurnen Reflexen. Für einen Nebbiolo absolut ungewöhnlich! Konzentriert-fruchtige Nase mit Backpflaumen, Rumtopf und Brombeeren. Dazu Veilchen und eine helle Mineralik. Am Gaumen wuchtig, aber nicht aufdringlich. Unglaublich feines aber mächtiges Tanningerüst, perfekt balanciertes Süße-SäureSpiel. Wieder viel...
Inhalt 0.75 Liter (80,88 € * / 1 Liter)
ab 60,66 € *
Zum Produkt
Jerzu Cannonau di Sardegna Riserva Josto Miglior
Jerzu Cannonau di Sardegna Riserva DOC Josto...
Der Cannonau di Sardegna Riserva Josto Miglior von Jerzu ist in der Farbe mittel rubinrot mit granatfarbenen Reflexen. Würzige-duftige Nase mit Noten von Rumtopffrüchten, reifen Brombeeren und Unterholz. Dazu getrocknete Kräuter sowie Anklänge von Tee und Bitterschokolade. Am Gaumen mittelgewichtig, würzig, mit einer eleganten, leicht wärmenden Fruchtnote, griffiges...
Inhalt 0.75 Liter (33,19 € * / 1 Liter)
ab 24,89 € *
Zum Produkt
Zeni Soave Classico
Zeni Soave Classico DOC DV 2018
Der Soave Classico von Zeni ist in der Farbe strohgelb mit grünlichen Reflexe. In der Nase intensiv, delikat, mit Anklängen an Holunderblumen und Rebenblüten. Am Gaumen elegant, lang anhaltend, mit leicht bitterem Nachgeschmack. Empfohlen zu Fischvorspeisen, weißem Fleisch, Fischrisotto, Eiergerichten und leichten Küche im Allgemeinen. Viel Freude mit diesem Weisswein aus...
Inhalt 0.75 Liter (9,01 € * / 1 Liter)
ab 6,76 € *
Zum Produkt
Zeni Bardolino Chiaretto Classico DOC Vigne Alte 2018
Zeni Bardolino Chiaretto Classico DOC Vigne...
Leuchtend Rosa Farbe, in der Nase duftet intensiv und fruchtig mit Noten von Pfirschblüte, Rosen und Veilchen. Im Geschmack trocken, frisch, fruchtigen Rosé, lebendig und harmonisch. gut eingebundenen Säure und langem Nachhall. Passt ideal zu Fischvorspeisen, weißem Fleisch, Fischrisotto, hausgemachten Nudeln, Roastbeef.
Inhalt 0.75 Liter (11,11 € * / 1 Liter)
ab 8,33 € *
Zum Produkt
Castello di Ama Haiku 2013
Castello di Ama Haiku IGT 2015
Der Haiku von Castello di Ama ist in der Farbe tief rubinrot. Intensives Aroma von Waldbeeren, roten Beeren und Gewürzen.Der Geschmack ist frisch und elegant. Es wurden fruchtige Noten mit würzigen Aromen integriert gefunden. Insgesamt harmonisch und nachhaltig. Viel Freude mit diesem Rotwein aus der Toskana, wünscht Ihnen Ihr "Don Luca".
Inhalt 0.75 Liter (49,52 € * / 1 Liter)
ab 37,14 € *
Zum Produkt
Forchir Sauvignon Soresere
Forchir Sauvignon DOC Soresere 2017
Der Sauvignon Soresere von Forchir ist in der Farbe hell zitronengelb mit goldenen Reflexen. Würziger Duft von Cassisblättern, Honig, Gras und ein Hauch Stachelbeere. Am Gaumen rassig, mit exotischen Früchten, dazu etwas Gras und eine feine Honignote. Die Säure ist potent, saftig und perfekt integriert. Ausgedehnter, intensiver Nachhall mit viel Frucht und Würze. Dieser...
Inhalt 0.75 Liter (9,67 € * / 1 Liter)
ab 7,25 € *
Zum Produkt
Luisa Sauvignon
Luisa Sauvignon DOC 2018
Hellgoldene Farbe, intensive Nase von reifen Früchten und getrockneten Blüten, mit einem pflanzlichen Touch und wunderbarer Mineralität. Am Gaumen ist er frisch, voll und saftig. Es zeigen sich charakteristische Sauvignon-Merkmale im angenehmen Überschwang. Die üppige Säure balanciert im großzügigen, pikanten Geschmack aus weißem Pfirsich, Honigmelone und saftiger...
Inhalt 0.75 Liter (16,60 € * / 1 Liter)
ab 12,45 € *
Zum Produkt
Luisa Merlot
Luisa Merlot DOC 2015
Rubinrote Farbe mit violetten Reflexen. Das Bouquet ist leicht weinig mit fruchtigen Noten von Himbeere, Heidelbeere und Veilchen. Am Gaumen leicht tanninhaltig, warm, trocken, mittelkräftig und ausgewogen mit langem Abgang. Passt gut zu Suppen, gebratenem weißen und rotem Fleisch, insbesondere Kaninchen.
Inhalt 0.75 Liter (16,33 € * / 1 Liter)
ab 12,25 € *
Zum Produkt
Andrian Gewürztraminer
Andrian Gewürztraminer DOC 2018
Der Gewürztraminer von Andrian ist in der Farbe hell strohgelb. In der Nase intensiv und aromatisch, würzig und nach Rosen duftend. Am Gaumen ausgewogen und kräftig, lang anhaltend im Abgang. Viel Freude mit diesem Weißwein aus Südtirol, wünscht Ihnen Ihre "Donna Lucia".
Inhalt 0.75 Liter (18,29 € * / 1 Liter)
ab 13,72 € *
Zum Produkt
Andrian Gewürztraminer Juvelo 0,375l
Andrian Gewürztraminer DOC Juvelo 0,375l 2015
Der Gewürztraminer Juvelo von Andrian ist in der Farbe goldgelb bis bernsteinfarbig. In der Nase aromatisch, würzig und nach Honig, Quitten, Vanille, und kandierten Orangenschalen duftend. Am Gaumen voluminöser Körper, äußerst ausgewogenes Verhältnis zwischen Restzucker, Säure und Alkohol. Viel Freude mit diesem Dessertwein aus Südtirol, wünscht Ihnen Ihre "Donna Lucia".
Inhalt 0.375 Liter (87,28 € * / 1 Liter)
ab 32,73 € *
Zum Produkt
Ascheri Grappa Dolcetto
Ascheri Grappa Dolcetto
Der Grappa Dolcetto von Ascheri ist weich, fruchtig und frisch. Viel Freude mit diesem Grappa aus Piemont, wünscht Ihnen Ihr "Don Luca".
Inhalt 0.7 Liter (32,06 € * / 1 Liter)
ab 22,44 € *
Zum Produkt
Andrian Lagrein Riserva Tor di Lupo
Andrian Lagrein Riserva DOC Tor di Lupo 2016
Der Lagrein Riserva Tor di Lupo von Andrian ist in der Farbe granatrot mit violetten Reflexen. In der Nase intensiv nach Bitterschokolade, Sauerkirschen und Waldfrüchten. Am Gaumen samtig, ausgeprägte Struktur, schönes Säurespiel und sehr nachhaltig im Geschmack. Gutes Reifepotential. Viel Freude mit diesem Rotwein aus Südtirol, wünscht Ihnen Ihr "Don Luca".
Inhalt 0.75 Liter (46,39 € * / 1 Liter)
ab 34,79 € *
Zum Produkt
Andrian Merlot Riserva DOC Gant
Andrian Merlot Riserva DOC Gant 2016
Die Kellereigenossenschaft Andrian ist die älteste in Südtirol. Mit Fleiß und Gespür wird hier konstant an einer Qualität gearbeitet, die in der Zeit bestehen kann. Das spiegelt sich auch im Merlot Riserva DOC Gant 2015 wieder. Denn dieser aromatische Wein besticht nicht nur durch seine kräftige rubin- bis granatrote Farbe sondern auch durch sein einmalig fruchtiges Bouquet....
Inhalt 0.75 Liter (46,39 € * / 1 Liter)
ab 34,79 € *
Zum Produkt
1 von 13

Italien

Italien ist mit seinen 800.000 Hektar Rebfläche und einer Jahresproduktion von etwa 60 Mio. Hektolitern Wein noch vor Frankreich und Spanien der größte Produzent der Welt, und wahrscheinlich auch das Land mit dem vielfältigsten Angebot an unterschiedlichsten Weinsorten. Wein ist für dieses Land nicht nur ein Getränk , sondern integraler Bestandteil von Kultur und Lokalkolorit. In jeder der italienischen Regionen ist vitis vinifera heimisch, von Südtirol mitten in den Alpen gelegen, bis zur kleinen Insel Pantelleria weit im Süden vor der sizilianischen Küste. Die Ursprünge des italienischen Weinbaus liegen eigentlich in Griechenland. Ab etwa 1600 vor Christus wurden Reben im Mittelmeerraum systematisch kultiviert. Griechische Kolonisten brachten wahrscheinlich vor 500 vor Christus ihr Wissen um die Weinbereitung und ihre Rebsorten mit in ihre Kolonien auf Sizilien und in Süditalien. Noch heute lassen die Namen einiger Weine in Süditalien griechischen Ursprung vermuten, zum Beispiel der Greco di Tufo. Die Römer sorgten dann für die Verbreitung über die ganze Halbinsel und noch weit darüber hinaus. Hochgelobt und besungen war zu ihrer Zeit der weiße Falerner der nördlich von Neapel angebaut wurde. Bereits die Römer unterschieden nach Rebsorten, so viele wie Sand am Meer waren es laut Vergil, und begannen mit verschiedenen Erziehungsformen und Lagerungsmöglichkeiten zu experimentieren. 

Mit dem Niedergang des Römischen Reiches und in den darauffolgenden Wirren erging es auch dem Weinbau in Italien nicht mehr sonderlich gut. Doch die Klöster bewahrten das Wissen um den Weinanbau und bemühten sich um Verbesserungen der Rebanlagen und der Kellertechnik. Immerhin benötigten sie den Wein für Messfeiern und Zeremonien, und auch sonst haben sie diesem Getränk anscheinend gerne zugesprochen. Mit der Renaissance kam auch eine solche für den Wein. Große und berühmte Weinhäuser wie Antinori und Frescobaldi haben in dieser Zeit ihren Ursprung. Im 16. Jahrhundert erreichte die Rebfläche ihre größte Ausdehnung und der pro Kopf Konsum stieg bis auf 200 Liter. Dieses goldene Zeitalter währte leider nicht lange und schon bald zerstörten Kriege und Krankheiten weite Teile der Anbaugebiete, eine Abkühlung des Klimas sorgte für eine weitere Einschränkung. Mitte des 19 Jahrhunderts tauchte der echte Mehltau in Frankreich auf und vernichtete ganze Ernten. 

Nur 15 bis 20 Jahre später wurde die Reblaus aus Amerika eingeschleppt. Es war eine Katastrophe für den gesamten europäischen Weinbau. Erst 1910 konnte ein Gegenmittel gefunden werden, aber da waren bereits unzählige europäische Rebsorten für immer verschwunden. Die erste Hälfte des 20 Jahrhunderts ließ in Italien keinen Raum für qualitative Entwicklungen im Agrarsektor. Die Not war groß und gefragt waren Mengen, nicht Qualität. Erst seit den 60er Jahren kann man von Verbesserungen im italienischen Weinbau sprechen, zuerst allerdings nur von wenigen Winzern die über die Grenze nach Frankreich schauten. Erst 1963 wurde Anbau, Erzeugung und Vermarktung von Weinen aus bestimmten Gebieten gesetzlich geregelt um den Konsumenten eine gewisse Sicherheit zu geben und die schlimmsten Auswüchse der Massenproduktion zu korrigieren. Seit Anfang der 90er kann man in Italien zum Glück von einem geradezu sprunghaft ansteigendem Qualitätsbewußtsein der Winzer sprechen. Sei es durch verbesserte Kellertechnik, durch gründliche Arbeit im Weinberg verbunden mit niedrigeren Erträgen, sei es durch eine junge Generation von gut ausgebildeten Winzern und Önologen , oder einfach durch den Druck der Märkte: Weine aus Italien sind wieder dort wo sie hingehören, bei den Besten. Trinken sie also mit Genuß einen edlen Tropfen aus Bella Italia und bedenken Sie: Sie trinken nicht bloß ein Glas Wein, sondern in jedem Tropfen steckt etwas von einer Jahrtausende alten Geschichte und Kultur. 

Italien ist mit seinen 800.000 Hektar Rebfläche und einer Jahresproduktion von etwa 60 Mio. Hektolitern Wein noch vor Frankreich und Spanien der größte Produzent der Welt, und wahrscheinlich auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Italien

Italien ist mit seinen 800.000 Hektar Rebfläche und einer Jahresproduktion von etwa 60 Mio. Hektolitern Wein noch vor Frankreich und Spanien der größte Produzent der Welt, und wahrscheinlich auch das Land mit dem vielfältigsten Angebot an unterschiedlichsten Weinsorten. Wein ist für dieses Land nicht nur ein Getränk , sondern integraler Bestandteil von Kultur und Lokalkolorit. In jeder der italienischen Regionen ist vitis vinifera heimisch, von Südtirol mitten in den Alpen gelegen, bis zur kleinen Insel Pantelleria weit im Süden vor der sizilianischen Küste. Die Ursprünge des italienischen Weinbaus liegen eigentlich in Griechenland. Ab etwa 1600 vor Christus wurden Reben im Mittelmeerraum systematisch kultiviert. Griechische Kolonisten brachten wahrscheinlich vor 500 vor Christus ihr Wissen um die Weinbereitung und ihre Rebsorten mit in ihre Kolonien auf Sizilien und in Süditalien. Noch heute lassen die Namen einiger Weine in Süditalien griechischen Ursprung vermuten, zum Beispiel der Greco di Tufo. Die Römer sorgten dann für die Verbreitung über die ganze Halbinsel und noch weit darüber hinaus. Hochgelobt und besungen war zu ihrer Zeit der weiße Falerner der nördlich von Neapel angebaut wurde. Bereits die Römer unterschieden nach Rebsorten, so viele wie Sand am Meer waren es laut Vergil, und begannen mit verschiedenen Erziehungsformen und Lagerungsmöglichkeiten zu experimentieren. 

Mit dem Niedergang des Römischen Reiches und in den darauffolgenden Wirren erging es auch dem Weinbau in Italien nicht mehr sonderlich gut. Doch die Klöster bewahrten das Wissen um den Weinanbau und bemühten sich um Verbesserungen der Rebanlagen und der Kellertechnik. Immerhin benötigten sie den Wein für Messfeiern und Zeremonien, und auch sonst haben sie diesem Getränk anscheinend gerne zugesprochen. Mit der Renaissance kam auch eine solche für den Wein. Große und berühmte Weinhäuser wie Antinori und Frescobaldi haben in dieser Zeit ihren Ursprung. Im 16. Jahrhundert erreichte die Rebfläche ihre größte Ausdehnung und der pro Kopf Konsum stieg bis auf 200 Liter. Dieses goldene Zeitalter währte leider nicht lange und schon bald zerstörten Kriege und Krankheiten weite Teile der Anbaugebiete, eine Abkühlung des Klimas sorgte für eine weitere Einschränkung. Mitte des 19 Jahrhunderts tauchte der echte Mehltau in Frankreich auf und vernichtete ganze Ernten. 

Nur 15 bis 20 Jahre später wurde die Reblaus aus Amerika eingeschleppt. Es war eine Katastrophe für den gesamten europäischen Weinbau. Erst 1910 konnte ein Gegenmittel gefunden werden, aber da waren bereits unzählige europäische Rebsorten für immer verschwunden. Die erste Hälfte des 20 Jahrhunderts ließ in Italien keinen Raum für qualitative Entwicklungen im Agrarsektor. Die Not war groß und gefragt waren Mengen, nicht Qualität. Erst seit den 60er Jahren kann man von Verbesserungen im italienischen Weinbau sprechen, zuerst allerdings nur von wenigen Winzern die über die Grenze nach Frankreich schauten. Erst 1963 wurde Anbau, Erzeugung und Vermarktung von Weinen aus bestimmten Gebieten gesetzlich geregelt um den Konsumenten eine gewisse Sicherheit zu geben und die schlimmsten Auswüchse der Massenproduktion zu korrigieren. Seit Anfang der 90er kann man in Italien zum Glück von einem geradezu sprunghaft ansteigendem Qualitätsbewußtsein der Winzer sprechen. Sei es durch verbesserte Kellertechnik, durch gründliche Arbeit im Weinberg verbunden mit niedrigeren Erträgen, sei es durch eine junge Generation von gut ausgebildeten Winzern und Önologen , oder einfach durch den Druck der Märkte: Weine aus Italien sind wieder dort wo sie hingehören, bei den Besten. Trinken sie also mit Genuß einen edlen Tropfen aus Bella Italia und bedenken Sie: Sie trinken nicht bloß ein Glas Wein, sondern in jedem Tropfen steckt etwas von einer Jahrtausende alten Geschichte und Kultur. 

Zuletzt angesehen